Allgemeine Anthroposophische Gesellschaft in Graz

Geldwesen

"Man soll, möchte ich sagen, das Geld nicht einfach so in die Zirkulation hineinströmen lassen
und ihm nun volle Freiheit geben, zu tun was es will." (Rudolf Steiner)

 

"Vernünftig kann es also nur sein, wenn sich das Kapital nicht erhält in der Natur,
sondern wenn es in die Natur hinein verschwindet.
Wir können demjenigen, der Grund und Boden zu bearbeiten hat,
überhaupt nicht einen Realkredit auf den Grund und Boden zusprechen,
wenn der volkswirtschaftliche Prozess gesund ist, sondern nur einen Personalkredit,
das heißt einen Kredit für die Verwertung des Kapitals durch Grund und Boden.
Wenn wir lediglich Grund und Boden verbinden mit dem Kapital,
dann staut sich das Kapital, indem es bei der Natur hier ankommt ".

 


"Und darauf kommt es an, dass man endlich begreifen lernt,
was wirklich Werte sind und was Scheinwerte sind".

 

"Der Preis ist gerecht, der die Lebenskosten bis zur Produktion des neuen Gegenstandes deckt,
d.h. es muss auf die persönliche Situation, das Umfeld Bedacht genommen werden."

 

"Wenn Sie in Ihrem Gedankensystem einen Irrtum haben,
dann bemerken Sie ja zunächst nicht die Wirksamkeit dieses Irrtums".

(Rudolf Steiner, Nationalökonomischer Kurs, GA 340)

Geld und Wirtschaft

Wir g l a u b e n daher nur mehr an den Wert des Geldes, ein realer Deckungsfonds besteht nicht.

Was ist eigentlich Geld, wofür arbeite ich bzw. für wen arbeite ich?

Geld an sich arbeitet nicht, es arbeiten immer Menschen! Diese arbeiten aber nicht für sich selber sondern immer für Andere. Wir arbeiten daher immer nur für andere Menschen.

Lesen Sie mehr...